SOCIAL
  • INRAGE STREETWEAR
  • Instagram - Black Circle

INRAGE STREETWEAR - fair - individuell- nachhaltig

Keine Lust, hier nen ewig langen Standardtext einzutippen den sich eh keiner durchliest. Lieber ein Interview mit ein paar kurzen Facts:

"Was unterscheidet euch zu anderen Labels?"

Es gibt nur sehr wenige Streetwear Labels die Wert auf eine nachhaltige Herstellung achten. Glücklicherweise nimmt der Anteil fairer Modelabels in den letzten Jahren zu. Doch das sind meistens Öko-Vegan Label, deren Kleidung auch nach "Ökö" aussieht. Genau da kommt Inrage Streetwear ins Spiel. Wir schließen eine Marktlücke:
 
Faire Streetwear, die gut aussieht.

"Wie kamt ihr darauf ein eigenes Label zu gründen"?

Dazu eine kleine Story:

Ich hatte damals einen Schulkollegen den ich überhaupt nicht leiden konnte. Eines Tages kam er mit dem gleichen Shirt wie ich in die Schule. Immer wieder erlebte ich sowas und mir war klar "ich möchte was eigenes". Der Weg war da aber noch lange hin. Erst über eine mehrmonatige Beschäftigung in einer Siebdruckerei konnte ich meine Designleidenschaft mit Siebdruckkenntnissen verbinden. Raus kamen zunächst ein paar selbstgedruckte Shirts für Freunde, dann Freundesfreundeund nun verkaufen wir deutschlandweit.


"Was bedeutet inrage überhaupt?

Inrage ist ein Kunstwort, in dem zwei Dinge stecken: Es lehnt sich an das englische „enraged“ an. Das bedeutet so viel wie "außer sich sein". Man kennt ja auch im Deutschen den Ausdruck „in Rage sein“. Kern unseres Designs und der Unternehmensphilosophie ist das "Außer-Sich- Sein" und über den Tellerrand schauen. Wir schreiben es aber bewusst anders, denn wir sind nicht nur außer uns, sondern gleichzeitig  „in“ – voll im Trend.